Wetterbericht für den 11. September 2019

HurrikanEin Ex-Hurrikan kommt selten allein

Guten Morgen!

Mit den ehemaligen Hurrikan Dorian und Gabrielle wird die Wetterküche komplett neu durchgemischt. Am Ende des Prozesses liegt das Azorenhoch Friederike über Mitteleuropa und bringt den Altweibersommer mit Temperaturen von bis zu 26 Grad zu uns.

Bevor es aber soweit ist, müssen wir die beiden ehemaligen Wirbelstürme über uns ergehen lassen. So schlimm wird es aber nicht werden, da wir von beiden Druckgebilden nur gestreift werden.

Der Mittwoch beginnt wolkig. Ein paar Sonnenstrahlen sind auch noch dabei. Schnell ziehen aber kompaktere Wolken in die Region, die Nachmittags auch etwas Regen abwerfen können. Bei einem frischen Südwestwind werden 16 bis 18 Grad erreicht.

In der kommenden Nacht ziehen weiterhin kompakte Wolken über uns hinweg. Nennenswerten Niederschlag gibt es aber nur in der Eifel. Mit 15 bis 12 Grad wird die Nacht sehr mild.

Morgen bleibt es zunächst stark bewölkt. Es kann leichten Sprühregen geben. Im Tagesverlauf lockert es aber auf und die Sonne setzt sich durch. Bei einem weiterhin frischen Südwestwind werden 19 bis 22 Grad erreicht.

Die weiteren Aussichten gibt es in der neuen meteo aachen App, mit der exklusiven 7 Tage Wettervorschau und viele weitere Wetterinfos natürlich auch auf www.meteo.ac.

Die iOS App gibt es hier und die Android Version hier zum herunterladen.

Ich wünsche euch allen einen entspannten Wochenteiler!

Willy

 

Der Beitrag Wetterbericht für den 11. September 2019 erschien zuerst auf meteo aachen.