Wetterbericht für den 23. September 2018

Das 1x1 des WindesDas 1×1 des Windes

Guten Morgen!

Nun sind wir auch astronomisch bzw. kalendarisch im Herbst angekommen. Um 3:54 Uhr war es soweit. Wettertechnische Vorboten gab es schon gestern Nachmittag, als früher als erwartet, erste teils kräftige Regenschauer über die Region zogen.

Heute zieht Tief Fabienne über uns hinweg. Gegen 10:00 Uhr befinden wir uns im Kern des Tiefdrucks. Dort sind die Windgeschwindigkeiten relativ gering. Im Flachland werden Böen von etwa 20 km/h erreicht. In der Eifel werden es Böen um 50 km/h sein.

Mit dem Starkregen heute Nachmittag gelangen wir im schmalen Korridor der Warmfront. Da kann es tatsächlich mal was ruppiger werden. Im Flachland dreht der Wind auf rund 40 km/h auf. In der Eifel tut sich nicht viel. Die Böen erreichen um die 55 km/h. Einzelne Böen könnten bis zu 65 km/h erreichen, was einem stürmischen Wind entspricht.

Das 1×1 des Windes

Das 1×1 des Windes scheint für manche Medien heute ein echtes Problem zu sein. Da wird vor einem Sturm, gar Orkan bzw. orkanartigen Böen gewarnt. Bei Sturm werden Böen zwischen 75 und 88 km/h erreicht. Von orkanartigen Böen spricht man von 103 bis 117 km/h. Und ein waschechter Orkan beginnt erst ab 118 km/h.

Macht euch da bitte eure eigenen Gedanken zu!

Wir sind in unserer Region also meilenweit von einem außergewöhnlichen Windereignis entfernt. Anders sieht das in Luxemburg und Teilen Rheinland-Pfalz aus. Dort sind tatsächlich Böen bis 100 km/h denkbar. Das wäre ein schwerer Sturm. Ein Ereignis, was in unserem Herbst und Winter öfter vorkommt und keinen Weltuntergang bedeutet

Regen ein Thema

In unserer Region ist heute Regen ein großes Thema. Im Eifelumfeld können innerhalb 12 Stunden bis zu 50 Liter Regen auf den m² herunterkommen. Im großen Rest werden es etwa 35 Liter. Rund 30 Liter sind noch für den Kreis Heinsberg prognostiziert. Auf den trockenen Böden könnte das für Überschwemmungen sorgen.

Morgen ist Fabienne schon wieder Geschichte. Hinter ihr setzt sich Hoch Schorse durch. Der Kosename von Georg sorgt für schönes Herbstwetter. Vermutlich bis in den Oktober hinein. Mehr dazu auf www.meteo.ac

Heute

Bedeckt bleibt es heute den ganzen Tag. Die Sonne werden wir nicht zu Gesicht bekommen. Aktuell regnet es noch relativ selten. Das Ungemach liegt noch zwischen Irland und Großbritannien. Im Tagesverlauf nimmt der Regen aber zu und ab dem Nachmittag schüttet es aus Eimern. Die Temperaturen liegen 12 bis 14 Grad.

Morgen

In der zweiten Nachthäfte hören die Regenfälle auf und es lockert auf. Die Temperaturen gehen auf 5 bis 7 Grad zurück. Auch der Wind spielt dann keine Rolle mehr. Tagsüber gibt es neben etwas Gewölk viel Sonnenschein. Bei einem mäßigen bis frischen Nordwestwind werden 11 bis 15 Grad erreicht.

Auch heute ist der Text wieder länger geworden und ihr erhaltet den Bericht später. Der Aktualität geschuldet, war das aber nicht anders zu realisieren.

Wenn euch der Bericht gefallen hat, teilt ihn doch bitte in den sozialen Medien.

Ich wünsche euch einen entspannten Sonntag!

Euer Wetterfrosch

Willy

 

Der Beitrag Wetterbericht für den 23. September 2018 erschien zuerst auf meteo aachen.