Wetterbericht vom 12. September 2018

Die Blumengöttin

Guten Morgen!

Aktuell (um 5:40 Uhr) liegt der blütenreiche Teppich unserer Blumengöttin Anthea über Südengland. Ihr segensreiches Wasser schüttet die Tiefdruckdame über Mittelengland ab. Wir bekommen von dem Nass erst kommende Nacht etwas ab. Mehr als 3 bis 6 Liter Regen auf dem m² werden wir allerdings bis morgen Nachmittag nicht bekommen. Das ist wirklich schade. Die nächste Dame, die sich als Rohrkrepierer für die Natur erweist.

Uns erwartet bis zum Mittag viel Sonnenschein. Dann zieht der Blütenteppich, ähm die Wolkenschleppe von Anthea in unsere Region. Am längsten schön bleibt es dabei im Monschauer Land. Bis Sonnenuntergang liegen wir unter einer kompakten Wolkendecke. Bei einem frischen Westwind werden 22 bis 24 Grad erreicht. Somit wird der 58. Sommertag auf kommenden Sonntag verschoben.

In der Nacht zieht etwas Regen in die Region. Dabei gehen die Temperaturen auf 10 bis 12 Grad zurück. Morgen gibt es viele Wolken und bis zum Nachmittag regnet es noch etwas. Dann trocknet es ab und besonders nördlich des Monschauer Landes zeigt sich die Sonne schüchtern. Bei einem schwachen bis mäßigen Nordwind werden kühle 14 bis 17 Grad erreicht.

Am Wochenende kommt der Spätsommer wieder. Nachzulesen auf www.meteo.ac

Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch!

Euer Wetterfrosch

Willy

 

Der Beitrag Wetterbericht vom 12. September 2018 erschien zuerst auf meteo aachen.